Logo Weiherer Bier
150 Jahre Weiherer Bier
de en it
Trenner/Dekoration
Trenner/Dekoration

Rohstoffe

WASSER: Das Brauwasser ist der Hauptbestandteil des Bieres: zu 88 Prozent besteht es aus diesem natürlichen Rohstoff. Unser Wasser kommt von der Ködeltalsperre, ist sehr hochwertig und ist optimal als Brauwasser geeignet.

 

MALZ: Malz ist nach dem Wasser der Hauptbestandteil im Bier. Wie viel und welches Malz verwendet wird, hängt vom Rezept des Brauers und der Sorte ab. Ganz grob kann allerdings gesagt werden, dass für 1 Hektoliter Bier (100 L) rund 20 Kg Malz verwendet werden. Davon sind meist klassische Malze die Basis und Spezialmalze das Tüpfelchen auf dem I. Bevor das Malz am Anfang des Brauprozesses zusammen mit Wasser eingemaischt wird, muss es geschrotet werden. Denn nur so können sich die Inhaltsstoffe gut in der Flüssigkeit lösen. Im Malz finden sich neben Stärke/Malzzucker auch Eiweiß, Spurenelemete und Vitamine. Und: Malz gibt dem Bier die Farbe und trägt einen großen Teil zum Geschmack bei.

 

HOPFEN: Der Hopfen (Humulus lupulus) gehört zur Familie der Hanfgewächse. Derzeit gibt es rund 140 verschiedene Sorten - Tendenz steigend. Grundsätzlich wird unterschieden zwischen Bitter- und Aromahopfen. Ersterer ist, wie der Name sagt, primär für die Bittere im Bier zuständig, bei letzterem spielen mehr die Aromen eine Rolle. Und diese sind vielfältig: Früchte wie Grapefruit, Holunder, Melone; blumig und kräuterartig wie Rose , Pfeffer und Thymian und „grüne“ Noten wie Gras können durch Hopfen im Bier entstehen - ganz nach Reinheitsgebot!

 

HEFE: Die Hefe bewirkt die alkoholische Gärung und entscheidet über die Bierart, ob obergärig oder untergärig.So vergärt die untergärige Hefe bei ca. 5 - 10 °C und setzt sich am Ende der Gärung auf dem Boden der Gärgefäße ab. Ganz anders die obergärige Hefe: Ihr Temperaturoptimum liegt bei 15 - 25 °C; sie steigt gegen Ende der Gärung nach oben. Besonders die obergärige Hefe, wie z.B. beim Weizen, beeinflusst den Geschmack des Bieres. 

Trenner/Dekoration